Sie sind hier: Startseite » Berichte

BEM in Herford: Alexander Schmitz erkämpft sich den Titel

Bericht vom 03.11.13 - Autor: Alexander Schmitz

Mit einem erfreulichen Ergebnis endete die BEM der Männer in Herford für den TV 1875 Paderborn: Alexander Schmitz sicherte sich in der Klasse bis 90 kg seinen ersten Bezirkstitel. Nach leichten Anlaufschwierigkeiten besiegte der Paderborner seinen ersten Gegner durch einen Haltegriff. Auch sein nächster Kontrahent musste sich im Boden geschlagen geben. Im Finale schließlich war Alex cleverer als sein Gegner: Gleich zu Beginn war dem Paderborner aufgefallen, dass sein Gegner auf einen Beingreifer lauerte. Also bot er ihm sein Bein so an, dass der Gegner zugriff. Dies war jedoch nicht regelkonform, sodass er disqualifiziert wurde. Der Sieg war damit perfekt. Jeweils Vierter wurden die Teamkollegen Dominik Brett (-73 kg) und Matthias Möller (-81 kg). Nach zwei sicheren Ippon-Siegen durch schöne Wurftechniken, u.a. einem hüfthoch geworfenen De-ashi-barai, lag Dominik auch im Halbfinale in Führung, ehe eine Unachtsamkeit ihn in Rückstand brachte. Diesem lief er erfolglos bis zum Ende hinterher. In der Trostrunde gewann er seinen ersten Kampf über die Zeit, das anschließende kleine Finale verlor Dominik jedoch rasch. Matthias war trotz Führung mit einer Auftaktniederlage gestartet. Danach marschierte er durch zwei Siege mit Wurf und Hebel in den Kampf um Platz drei, in dem er selbst abgehebelt wurde. Beide haben sich damit trotzdem für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft in Bochum qualifiziert.

0 Kommentar(e) - 1689 mal gelesen