Sie sind hier: Startseite » Überblick

Die nächsten Turniere

Die letzten Berichte

Verbandsliga in Paderborn: Drei Punkte für Männermannschaft

Bericht vom 09.07.2017 - Autor: Alexander Schmitz

Ein erfolgreicher Heimkampftag liegt hinter der Judomännermannschaft des TV Paderborn. Nach dem Fehlstart in Herford mit null Punkten, wurden in der Kaukenberghalle drei Zähler gesammelt. Zu Gast waren der 1. JJJC Dortmund und der TuS Iserlohn. Im direkten Duell der beiden Gastmannschaften setzte sich Iserlohn mit 6:4 durch. Die unterlegenen Dortm...
Ein erfolgreicher Heimkampftag liegt hinter der Judomännermannschaft des TV Paderborn. Nach dem Fehlstart in Herford mit null Punkten, wurden in der Kaukenberghalle drei Zähler gesammelt. Zu Gast waren der 1. JJJC Dortmund und der TuS Iserlohn. Im direkten Duell der beiden Gastmannschaften setzte sich Iserlohn mit 6:4 durch. Die unterlegenen Dortmunder forderten als nächstes die Gastgeber. Als erster TV-Kämpfer musste Thomas Gerling (-90 kg) auf die Matte. Nach 87 Sekunden verließ er diese wieder als souveräner Ipponsieger. Wesentlich spannender machte es Patrick Hillmer (-66 kg). In einem abwechslungsreichen Kampf sicherte er sich nach 3:34 Minuten jedoch den Sieg. Nur sechs Sekunden dauerte der Kampf von Tobias Geier (-81 kg): Dank eines schönen Seoi-nages stellte er das Ergebnis auf 3:0. Noch mehr Jubel gab es dann nach dem nächsten Ippon-Sieg von Jan Zernke (-73 kg), der das 4:0 bedeutete. Als letzter Kämpfer im ersten Durchgang verpasste der hochgesetzte Alexander Schmitz (+90 kg) gegen einen deutlich schweren Gegner das 5:0. Damit ging es mit 4:1 in die Pause. Im zweiten Durchgang traten vier der fünf Kämpfer erneut an. Nur René Scherf wurde für das Schwergewicht eingewechselt. Thomas (-90 kg) hatte diesmal etwas mehr zu tun, doch drei Waza-aris und der finale Ippon nach 2:42 Minuten belegen seine Überlegenheit. Patrick (-66 kg) war diesmal gegen einen anderen Gegner als im ersten Durchgang unterlegen. Dafür holte dann Tobi (-81 kg) mit Ippon den entscheidenden sechsten Punkt. Danach zeigte Jan (-73 kg) eine gute taktische Leistung und gewann mit zwei Waza-aris. Im letzten Kampf setzte dann René (+90 kg) dank drei Shidos gegen seinen Gegner den Schlusspunkt. Damit gewann das TV-Team die Begegnung mit 8:2 (77:20). Nun ging es gegen den TuS Iserlohn. Erneut machte Thomas (-90 kg) den Auftakt. Nach 19 Sekunden hebelte er seinen Gegner erfolgreich ab. Patrick (-66 kg) musste sich danach einem starken Gegner geschlagen geben. Im dritten Kampf kam es dann zu einer Premiere, denn Merlin Donner (-81 kg) stand das erste Mal für das TV-Team auf der Verbandsliga-Matte. Der 17-Jährige kämpfe jedoch ruhig und abgeklärt und gewann mit Ippon. Da Sascha Eckardt (-73 kg) danach verlor, stand es wieder 2:2. Im Schwergewicht sah es lange Zeit gut aus für Alex, doch wenige Sekunden vor Schluss verletzte er sich bei einem Wurf am Schlüsselbein und musste aufgeben. Damit stand es 2:3 zur Halbzeit. Für Alex, Patrick und Sascha rotierten Tobi, Jan und Niklas Stratmann zurück in das Team. Tobi zeigte, dass er auch bis 90 kg ein starker Kämpfer ist und gewann mit Ippon. Der erst 16-jährige Niklas machte danach im Kampf bis 66 kg seine Sache sehr gut und verlor erst über Zeit gegen einen starken Gegner. Merlin (-81 kg) sorgte danach für den 4:4-Ausgleich. Da Jan (-73 kg) daraufhin verlor, musste Thomas die letzte Begegnung im Schwergewicht gewinnen. Der TV-Routinier war an diesem Tag jedoch in hervorragender Form und erhielt kurz vor Schluss für einen fulminanten Wurf den entscheidenden Waza-ari. Damit ging die Begegnung 5:5 (47:47) aus. Nach zwei Kampftagen liegt das TV-Team damit auf Platz fünf und hat noch alle Chancen im Kampf um den Klassenerhalt. Am nächsten Kampftag wird es gegen Tabellenführer JG Ibbenbüren und den Dritten JST Herten nicht einfach. Beide Mannschaften sind diese Saison noch ungeschlagen.

0 Kommentar(e) - 57 mal gelesen - Weiter lesen

Verbandsliga I in Herford: Kein Sieg für TV-Männer

Bericht vom 11.06.2017 - Autor: Alexander Schmitz

Leider ist der Judo-Männermannschaft des TV Paderborn der Start in die Verbandsliga 2017 misslungen. Beim Saisonauftakt in Herford setzte es zwei Niederlagen gegen JV Siegerland (3:7) und BTW Bünde II (1:9). Aufgrund von Krankheit, Verletzungen und anderweitigen Verpflichtungen fehlten dem TV allerdings gleich mehrere Kämpfer. Gegen Siegerland gin...
Leider ist der Judo-Männermannschaft des TV Paderborn der Start in die Verbandsliga 2017 misslungen. Beim Saisonauftakt in Herford setzte es zwei Niederlagen gegen JV Siegerland (3:7) und BTW Bünde II (1:9). Aufgrund von Krankheit, Verletzungen und anderweitigen Verpflichtungen fehlten dem TV allerdings gleich mehrere Kämpfer. Gegen Siegerland ging zuerst Thomas Gerling (-90 kg) auf die Matte. Leider unterlag er seinem starken Gegner mit Ippon. Alexander Schmitz (+90 kg) kämpfte diesmal aufgrund des Mangels von Plus-Kämpfern im Schwergewicht. Gegen seinen Siegerländer Kontrahenten machte er seine Sache nicht schlecht, doch am Ende unterlag er durch Waza-ari. Tobias Geier (-81 kg) und sein Gegner lieferten sich einen ausgeglichenen Kampf, der erst im Golden Score entschieden wurde. Leider jedoch durch einen Haltegriff gegen Tobi. Maximilian Micheln (-66 kg) verlor in seinem ersten Verbandsligakampf trotz guter Ansätze gegen einen routinierten Gegner. Auch Sascha Eckardt (-73 kg) blieb bei seiner Premiere ohne Sieg. Dadurch stand es schon zur Halbzeit 0:5 gegen den TV. Immerhin konnten im zweiten Durchgang Thomas, Tobi und Michael Leer (-73 kg) ihre Kämpfe für sich entscheiden. Letzterer sammelte insgesamt fünf Waza-aris. Dadurch endete die Begegnung mit 3:7 (24:61). Dank eines Waza-ari-Siegs von Thomas ging der TV gegen Bünde mit 1:0 in Führung. Als dann plötzlich Alex auch mit Waza-ari führte, lag für einen Moment eine Sensation in der Luft. Doch am Ende musste er sich erneut einem deutlich schwereren Gegner geschlagen geben. Um so bitterer, dass danach Tobi nur wegen eines Shidos im Golden Score verlor. Patrick Hillmer (-73 kg) wurde abgewürgt und Timo Lescher (-73 kg) geworfen. Leider verletzte sich Timo im Kampf schwer an der Schulter, sodass er diese Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Mit einem 1:4-Rückstand ging es also in den zweiten Durchgang, in dem Thomas nicht mehr antreten konnte, da er nach einem Schlag gegen seine Luftröhre Atemprobleme hatte. Daher rückten Tobi (-90 kg) und Sascha (-81 kg) jeweils eine Klasse auf. Beide blieben jedoch wie Alex, Max und Jonas Kannenberg (-73 kg) ohne Sieg. Letzterer lag mit Waza-ari in Führung, verlor aber nach fast drei Minuten mit Haltegriff. Das Endresultat war damit ein 1:9 (7:81). Am 9. Juli geht es in heimischer Halle gegen TuS Iserlohn und 1. JJJC Dortmund weiter. Beide sind wie der TV nach dem ersten Kampftag noch sieglos.

0 Kommentar(e) - 101 mal gelesen - Weiter lesen

Open Air Team Challenge in Wickede/Ruhr: TV-Männer siegen zum zweiten Mal

Bericht vom 27.05.2017 - Autor: Alexander Schmitz

Generalprobe geglückt: Zwei Wochen vor Beginn der Verbandsligasaison 2017 haben die Judomänner des TV Paderborn die Open Air Team Challenge in Wickede (Ruhr) gewonnen. Schon im Jahr 2012 hatten die Paderborner das spezielle Mannschaftsturnier gewonnen: Als einziges Judoturnier wird die Open Air Team Challenge draußen ausgerichtet und erfreut sich d...
Generalprobe geglückt: Zwei Wochen vor Beginn der Verbandsligasaison 2017 haben die Judomänner des TV Paderborn die Open Air Team Challenge in Wickede (Ruhr) gewonnen. Schon im Jahr 2012 hatten die Paderborner das spezielle Mannschaftsturnier gewonnen: Als einziges Judoturnier wird die Open Air Team Challenge draußen ausgerichtet und erfreut sich dadurch großer Beliebtheit. Elf Männerteams aus ganz NRW reisten 2017 an. Für den diesjährigen Erfolg mussten die TV-Judoka allerdings einige Grenzen überschritten werden. Aufgrund der knallenden Sonne am Samstag waren die Matten so heiß, dass einige Kämpfer Brandblasen unter den Füßen erlitten. Doch auch davon ließen sich die Paderborner nicht stoppen, die gegen den TuS Iserlohn, Judoteam Ostwestfalen und im Finale ausgerechnet gegen Gastgeber TV Wickede jeweils mit 3:2 siegreich waren. In allen drei Begegnungen brachte dabei jeweils der letzte Kampf im Schwergewicht die Entscheidung. Dementsprechend groß war der Jubel nach dem Sieg von Ishaq Sarware im letzten Kampf. Erfreulicherweise konnte fast jeder der sieben TV-Kämpfer wenigstens einen Kampf für sich entscheiden. Damit wurde ein guter Grundstein für die Verbandsligasaison gelegt, die am 11. Juni mit einem Kampftag in Herford beginnt. Am 9. Juli hat der TV Paderborn seinen Heimkampftag in der kleinen Kaukenberg-Turnhalle.

0 Kommentar(e) - 92 mal gelesen - Weiter lesen

Schloßpokal in Schloss Neuhaus: Sieben Medaillen für TV-Judokas

Bericht vom 07.05.2017 - Autor: Alexander Schmitz

Zehn U13- und U15-Judoka vom TV Paderborn waren beim Schloßpokal in Schloss Neuhaus am Start. Sieben von ihnen kehrten mit Medaillen heim. Gold gab es für Maja Rüther (U15, -60 kg) und Louisa Rudnick (U13, -28 kg). Maja gewann zwei Kämpfe mit Ippon, Louisa war einmal vorzeitig siegreich. Mit Silber um den Hals verließen Amelie Klepp (U15, -60 kg),...
Zehn U13- und U15-Judoka vom TV Paderborn waren beim Schloßpokal in Schloss Neuhaus am Start. Sieben von ihnen kehrten mit Medaillen heim. Gold gab es für Maja Rüther (U15, -60 kg) und Louisa Rudnick (U13, -28 kg). Maja gewann zwei Kämpfe mit Ippon, Louisa war einmal vorzeitig siegreich. Mit Silber um den Hals verließen Amelie Klepp (U15, -60 kg), Antonia Rudnick (U15, -36 kg) und Vivien Brumm (U13, -28 kg) die Halle. Über Bronze konnten sich Til Cramer (U13, -30 kg) und Celina Stang (U13, -40 kg) freuen. Trotz zweier Siege verpasste Henri Graf (U13, -30 kg) als Vierter nur knapp das Podium. Julius Strätling (U13, -35 kg) wurde Fünfter, Timo Wick (U13, -37 kg) blieb ohne Platzierung.

0 Kommentar(e) - 54 mal gelesen - Weiter lesen