Sie sind hier: Startseite » Berichte

Verbandsliga in Gelsenkirchen: TV-Team verliert zweimal denkbar knapp

Bericht vom 07.07.13 - Autor: Alexander Schmitz

Nach dem erfolgreichen Start mit einem Sieg und einer Niederlage, musste das Paderborner Team am zweiten Verbandsliga-Kampftag in Gelsenkirchen einen Rückschlag hinnehmen. Sowohl gegen Gastgeber JC Banzai als auch JST Herten gab es hauchdünne 3:4-Niederlagen. Erneut acht Kämpfer standen im Aufgebot, in dem Adam Misaew fehlte und Alexander Schmitz erstmals auftauchte. In der ersten Partie gegen Herten konnten alle sieben Gewichtsklassen besetzt werden, wobei zweimal geschoben werden musste. Matthias Möller (+100 kg) übersprang gleich zwei Gewichtsklassen, verlor aber recht schnell. Den Ausgleich besorgte danach Timo Peschka (-66 kg), der seinen Gegner mit Harai-goshi warf. Danach besorgte Tobias Geier (-81 kg) durch einen Seoi-toshi die 2:1-Führung. Leider mussten sich danach jedoch Johannes Samedov (-73 kg), Jan-Hendrik Wöhler (-60 kg) und Thomas Gerling (-90 kg) geschlagen geben. Gerade bei den letzten beiden Kämpfen wirkten die Kampfrichterentscheidungen etwas fragwürdig. Das galt dann aber auch für den letzten Kampf, den der aufgerückte Alex (-100 kg) überraschend mit Ippon gewann. Dadurch endete die Begegnung mit 3:4 (30:40). Nun hatten die Paderborner einen Kampf Pause und sahen wie der Gastgeber zu einem 4:3-Sieg kam. Damit war von vornerein klar, dass es erneut sehr schwer werden würde. Matthias (+100 kg) verlor leider erneut den ersten Kampf gegen einen wesentlich stärkeren Gegner. Auch Timo (-66 kg) war diesmal leider unterlegen, sodass es 0:2 stand. Diesmal jedoch kamen die Paderborner mit einer Serie zurück: Zuerst warf Tobias (-81 kg) seinen Gegner erfolgreich mit Seoi-nage. Dominik Euscher (-73 kg) "schlachtete" seinen Gegner regelrecht, sodass dieser zweimal wegen Blutens behandelt werden musste. Am Ende brachte ein Soto-maki-komi den Sieg. Und auch Jan-Hendrik (-60 kg) gewann seinen Kampf durch Seoi-nage. Damit wurde nur noch ein Sieg aus den letzten beiden Kämpfen benötigt, der aber letztlich nicht gelang. Zuerst mühte sich Thomas (-90 kg) vergeblich gegen einen recht inaktiven Gegner und kassierte einen unglücklichen Waza-ari, den er leider nicht mehr aufholte. Damit lag der Druck im letzten Kampf auf Alex (-100 kg), der diesmal jedoch nicht das Glück auf seiner Seite hatte und geworfen wurde. Damit endete auch dieser Kampf 3:4 (30:37). Trotz der beiden Niederlagen rutschen die Paderborner nicht auf einen Abstiegsplatz ab. Um so wichtiger sind aber zwei Siege am nächsten Kampftag im September, wenn es gegen die direkten Konkurrenten aus Bielefeld und Bünde geht. Die Tabelle in der Verbandsliga Westfalen nach dem zweiten Kampftag: 1. PSV Bochum II 200:77 20:8 8 2. 1. JJJC Dortmund 170:110 17:11 8 3. JC Banzai Gelsenkirchen 157:110 17:11 6 4. Judo-Sport-Team Herten 155:115 16:12 6 5. JC Pelkum-Herringen 140:134 14:14 4 6. TV Paderborn 137:137 14:14 2 7. JC 93 Bielefeld 107:165 11:17 2 8. JG Ibbenbüren 97:177 10:18 0 9. BTW Bünde II 67:205 7:21 0

0 Kommentar(e) - 1182 mal gelesen